Menü Schließen

Schwebend über dem Gefühl

Die Freundlichkeit unterdrückter Wut schwebt nicht über dem Ärger. Beides vermischt sich ganz unsouverän miteinander. Dagegen ermöglicht gusseiserne Höflichkeit gegenüber einem unfreundlichen Mitmenschen das schöne…

Der Anspruch auf einen Platz in der Welt

Man kann einen Platz in der Welt haben, ohne überhaupt einen zu beanspruchen. Angler sind da aber von einer entschieden anderen Art: sie beanspruchen einen…

Phänomenologie der Bedeutsamkeit

Walter Benjamin führte oft ein verkrochenes Leben in Archiven und Bibliotheken. Ab und zu tauschte er aber auch die Bedeutung der Wörter durch die Bedeutsamkeit…

Neo-Biedermeier

Der Neo-Biedermeier hält eine Armlänge Abstand zum eigenen Leben und zur Welt. Um für nichts zuständig zu sein, ist er ein Meister in der Beschränkung.…

Das Irgendetwas in der Phänomenologie

Übersieht ein Autofahrer einen Radfahrer und reagiert erst im letzten Moment auf ihn, hasst er ihn instinktiv. Darin steckt die Vorsichtsmaßnahme, das Unbekannte als das…

Phänomenologie der Demenz

Ein alter Traum: demente Menschen leben wie der Meditierende in reiner Präsenz. Sie nehmen ihr Dasein ohne jede Vermittlung über Zeichen und Welt als solche…

Historische Gründe

Mein Onkel hat im Kofferraum seines Autos eine Müllhalde liegen, schwarze Bananen, zwei leere Flaschen Sekt, und ein Fahrradgepäckträger. Muss er mal etwas Sperriges transportieren,…

Phänomenologische Lebensberatung: Schuld

Frage an den Phänomenologen: Auf dem Weg zur Arbeit kommt mir jeden Tag um dieselbe Uhrzeit eine Frau mit einem absolut schuldbewussten Gesichtsausdruck entgegen. Einem…

Das Ding, das zu viel weiß

Ein Kondom, das durch eine Serie ungünstiger Umstände nicht zum Einsatz kam, weiß zu viel. Es muss durch ein neues ersetzt werden, das noch keine…

Phänomenologie des Lesens: Dringlichkeit

Die Dringlichkeit hat oft ein Qualitätsproblem. Was drängt, ist weniger inhaltlich motiviert als vielmehr ein unglücklicher Lebensstil. Das Dringende bekleckert den dringenden Menschen. Authentisch ist…

Phänomenologie des Lesens: Reinigung

Wie soll man am Abend bloß die Tagesreste loswerden? Die Gedanken bewegen sich zwar durchs leere Hirn, aber da ist noch was, die Leere besteht…

Karl May als Phänomenologe

Old Shatterhand und Old Firehand durchritten den wilden Westen als Raum, in dem mal das Recht des Stärkeren, mal das Recht der USA und mal…

Gesundheit als Geschmacksrichtung

Eine Erkältung ist im Anzug. Ich trinke eine Tasse Tee mit viel Honig und spüre, wie der Honig die Krankheit zurückdrängt und besiegt. Dabei wird…